Intervalltraining effektiv zum Abnehmen einsetzen!





Eine sehr gute Alternative bietet aber das sogenannte Intervalltraining, was wirklich empfehlenswert ist. Man kann so einerseits die positive Seite des Kardiotrainings optimieren. Andererseits bekommt man aber auch das Problem mit dem Übertraining in den Griff. Auch die Anstrengung ist viel weniger, wobei man hier keinen linearen Ansatz hat. Die Kunst des Intervalltrainings besteht darin den Puls für einen gewissen Zeitraum oben zu halten. Damit bekommt man die Chance, dass der Stoffwechsel auf Dauer oben bleibt.

Es gibt im Übrigen verschiedene Methoden für dieses Training, mit oder ohne Trainingsgeräte. Man sollte sich das heraussuchen, was einem am meisten liegt und Spaß bereitet. Es ist also auch möglich dieses Intervalltraining auf den Crosstrainer oder Stepper zu absolvieren. Genauso gut ist es aber joggen zu gehen. Außerdem ist das wohl die einfachste Art, welche auch noch sehr effektiv ist, zu trainieren. Hier gibt es einige Anhaltspunkte, wie man beim joggen am besten vorgeht. Beginnen sollte man indem man sich erst einmal warm läuft. Das sollte etwa 5 Minuten in Anspruch nehmen. Hier ist darauf zu achten, dass der Puls um die 130 hat. Nach dem Warmlaufen folgt die Steigerung des Tempos, welche deutlich sein sollte. So sollte man etwa für drei Minuten laufen, wobei man einen Puls im Bereich 180 hat. Ist man damit fertig, lässt man es wieder ruhiger werden, indem man wieder langsamer wird. Daraufhin sinkt der Puls langsam wieder. Hierbei wird der Wert 130 aber nicht mehr erreicht werden. Dann ist es wieder an der Zeit das Tempo für 3 Minuten zu beschleunigen, wodurch ein noch höherer Puls als 180 zu verzeichnen sein wird, nämlich ca. 188. Nach diesem Tempo kommt dann wieder die langsamere Gangart. Das sollte man wieder für ca. 5 Minuten einhalten.

Genauso kommt danach aber auch wieder das schnellere Tempo, welches wieder für 3 Minuten durchzuhalten ist. Der Pulswert dürfte dann etwa 190 betragen. Zum Schluss legt man dann wieder das langsamere Tempo vor, womit man sich noch 5 Minuten ausläuft, bevor man das Jogging beendet. Rechnet man die Zeit für das Jogging jetzt einmal zusammen, so hat man 29 Minuten trainiert. Das ist nicht lang, wofür sich das Ergebnis aber sehen lassen kann. Man hat mit diesen paar Minuten Training immerhin erreicht, dass die Fettverbrennung des Körpers für ca. 24 Stunden erhöht ist. Man hat mit dieser Methode also erreicht, dass ein hoher Puls über eine gewisse Zeit gehalten werden kann. Somit wird der Stoffwechsel also erhöht und zwar auf Dauer. Man sollte die Dauer seines Trainings etwa bei 20 bis 30 Minuten ansetzen. Man kann mit der Dauer der einzelnen Phasen beim joggen ruhig etwas variieren. Jeder sollte hier herausfinden, wie er am besten trainieren kann.






Copyright © 2019 richtig-abnehmen.net