Fasten eine gute Möglichkeit zur Gewichtsreduzierung





Fasten ist eine Form der Gewichtsabnahme, die bei sachgemäßer und kontrollierter Durchführung den Nebeneffekt hat den Körper seelisch reinigen und dabei wieder fit und schlank zu werden. Fasten hat einen positiven Effekt auf das gesamte Immunsystem des Körpers. Weiterhin sorgt Fasten dafür, dass der Körper von Giften und Säuren befreit wird. Kontrolliertes Fasten regt auch den Selbstheilungseffekt des Körpers an.

Der Grund für die Stärkung des Immunsystems beim Fasten liegt darin begründet, dass der Körper einen gewissen Teil dazu verwendet, die Nahrung zu verarbeiten und zu verdauen. Dieser Prozess fällt durch das Fasten weg und entlastet somit den Körper und beschleunigt den Selbstheilungsprozess des Körpers. Ein weiter positiver Nebeneffekt beim Fasten ist die Verbesserung des Hautbildes und der Haare. Auch haben Personen beim Fasten ausgeprägte Sinneswahrnehmungen wie besseres Hören, Riechen und Sehen.

Fasten sollte jedoch nur unter professioneller Aufsicht und nach eingehender ärztlicher Untersuchung durchgeführt werden. Hierzu bieten sich spezielle Angebote an, die Fasten in einem Kloster oder in einer speziellen Klinik anbieten. Das Fasten wird fachgerecht begleitet. Vor jedem Fasten ist es jedoch wichtig, dass der Darm zuvor komplett entleert wird. In der Regel wird beim Fasten dem Körper lediglich Gemüsebrühen, Kräutertees und Gemüsesäfte zugeführt.

Beim Fasten unter Aufsicht werden mit den Fastenden auch unterstützende Gespräche und meditative Übungen durchgeführt.

Durch spezielle Massagen kann das Fasten noch positiv unterstützt werden, weil so die giftigen Schlacken besser aus dem Körper geleitet werden können.

Die Gewichtsabnahme ist sicherlich eine positive Begleiterscheinung beim Fasten. Jedoch ist Fasten nicht als eine Diät zu betrachten. Beim richtig durchgeführten Fasten handelt es sich um eine Therapie, die optimale Auswirkungen auf den Körper und das Wohlbefinden haben kann und somit bei guter Gesundheit auch bedenkenlos einmal im Jahr durchgeführt werden kann. Ruhephasen beim Fasten sind ebenso sehr wichtig, um dem Körper einen Ausgleich zu schaffen.

Beim Fasten gilt der Grundsatz, dass während einer festgelegten Zeit keine feste Nahrung aufgenommen wird. Beim Fasten sind nur Getränke erlaubt. Zum Fasten gehört auch die nötige Portion Willen und Standhaftigkeit, sodass der Erfolg auch nicht in Gefahr gerät. Fasten ist keinesfalls zum Abnehmen gedacht, da sich die verlorenen Pfunde wieder von allein einstellen.






Copyright © 2019 richtig-abnehmen.net